Newsletter Dezember 2016 - Deutsche Marktgilde eG

Liebe Wochenmarktinteressierte und Abonnenten unseres Newsletters,

Deutschland ist weltweit ein Vorbild bei der Mülltrennung und beim Recyceln, aber auch ganz weit vorne beim "Produzieren" von Verpackungsmüll. Diesem Thema hat sich das "heute journal" am 22. November angenommen und über einen Einzelhändler berichtet, der alles in vom Kunden mitgebrachte Behälter abfüllt. Im Interview sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) dazu: "Alles unverpackt wird es in Zukunft auch bei den Discountern nicht geben, aber ich empfehle Wochenmärkte." Diesen Beitrag finden sie hier (ab Minute 21:19). Durch diese Aussage fühlen wir uns wieder einmal in unseren Bemühungen um Reduzierung von Verpackungsmüll bestätigt. Die Einkaufsalternative Wochenmarkt bietet vielerorts "passende" Mengen (die z. B. durch Kochrezepte vorgegeben werden) und unverpackte Lebensmittel. Und auch der Stellenwert von Mehrwegtaschen, die wir seit Jahren auf vielen Märkten immer wieder verteilen, wird in dem Zusammenhang - nicht nur auf unseren Märkten - immer öfter anerkannt. Ich denke, wir sind auf einem guten Weg! Mehr zum Thema Wochenmarkt finden Sie in diesem Newsletter.


Themen dieser Newsletter-Ausgabe
  • Hauszeitung "Der Wochenmarkt" Nr. 73/Oktober 2016 ist erschienen
  • Trinkwasser-Zapfstelle in Bonn eingeweiht
  • Viele Herbstaktionen bereichern die Wochenmärkte
  • Kleine und größere Wochenmarktjubiläen

Hauszeitung "Der Wochenmarkt" Nr. 73/Oktober 2016 ist erschienen

Themen sind diesmal:

  • Marktleitung: Kein Job wie jeder andere
  • Gesunde Ernährung spielerisch erlernen: Das Marktgilde-Wochenmarktmalbuch
  • Das Händlerportrait: In vierter Generation im Marktgeschäft
  • Unsere neuen Märkte!: Porta Westfalica und Mülheim
  • Neue Mitarbeiterin: Birgit Stock in der Niederlassung Hannover
  • Marktgilde in Aktion: Viel Werbung für den Wochenmarkt in ganz Deutschland
  • Regionale Produkte: Oft günstiger auf dem Wochenmarkt
  • Dienstleistung der Marktgilde: Wir machen erfolgreich gute Wochenmärkte!
  • Händler aufgepasst: Umsichtiges Verhalten schützt vor Diebstahl
  • Wissenschaft: Lokale Hochschulen erforschen Marktgilde-Wochenmärkte
  • Pokémon: Der Hype um die süßen Früchtchen!
  • Übersicht: Alle Marktgilde-Wochenmärkte Herbstrezept: Piccata vom Karpfenfilet auf Tomaten-Ruccolanudeln
  • Sie suchen? Wir bieten!: Freie Standplätze für Händler

Hier finden Sie diese Ausgabe.


Trinkwasser-Zapfstelle in Bonn eingeweiht

Es ist die dritte Trinkwassersäule in ganz Deutschland, die Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan, Bezirksbürgermeister Helmut Kollig und Prof. Dr. Gerhard Johnson von der Marktgilde auf dem Bonner Marktplatz in Betrieb genommen haben. In unserem Nachbarland, Holland, gibt es dagegen schon über 450 solcher Trinkwasser-Zapfsäulen. Aus Holland stammt auch diese schöne Idee, denn für jede Trinkwasser-Zapfsäule, die in einem europäischen Land aufgestellt wird, erhält ein Entwicklungsland in Afrika eine "Partnersäule". Damit wird für diesen Ort in Afrika ein kostenloser und hygienischer Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht. Zusammen mit der Bundesstadt Bonn (die Stadtwerke stellen das Trinkwasser kostenlos zur Verfügung) hat die Deutsche Marktgilde eG (Übernahme der Kosten für die Zapfsäulen in Bonn und in Afrika) das Projekt im November umgesetzt. Dank des neuen Trinkwasser-Brunnens kann das frische Wochenmarkt-Obst nun sofort gewaschen und verzehrt werden, und es gibt zudem leckeres Trinkwasser auf dem Marktplatz. Die "Partnersäule" steht in einer Schule in Gambia, einem Entwicklungsland in Westafrika. (Bild: Bundesstadt Bonn)

Hier finden Sie weitere Infos zu Join the Pipe, der Organisation, die diese Projekte weltweit koordiniert.


Viele Herbstaktionen bereichern die Wochenmärkte

Herbstzeit ist Erntezeit, das zeigt sich ganz farbenfroh auf den Wochenmärkten. Frisch vom Feld und Baum ist in diesen Monaten die Auswahl besonders groß. Vieles wird in der Region angebaut, und die besondere Frische von Obst, Gemüse, Salaten und Kräutern ist durch die kurzen Transportwege garantiert. Selbstvermarkter auf dem Wochenmarkt können dabei ganz genau belegen, woher ihre Waren kommen und wie sie angebaut wurden, Tipps zur Lagerung und Verarbeitung gibt es natürlich gratis als Service dazu! Mit vielen kleinen Aktionen wie Oktoberfesten, Kürbisschätzen, Kindermalwettbewerben, ... wurde das jetzt auf den Märkten gefeiert. Für die Marktkunden gab es immer wieder etwas Besonderes zum Probieren, und die Händler hatten oft Extra-Angebote mitgebracht. In den letzten Wochen gab es solche Aktionen auf mehr als 30 Marktgilde-Wochenmärkten in ganz Deutschland.
Bis zum Jahresende stehen in den nächsten Tagen noch verschiedene Nikolaus- und Weihnachtsaktionen auf dem Programm, bevor es dann über die Wintermonate wieder etwas ruhiger auf den Marktplätzen wird.


Kleine und größere Wochenmarktjubiläen

Seit über 30 Jahren gibt es die Deutsche Marktgilde eG und jetzt konnten zwei Märkte "der ersten Stunde" 30-jähriges Bestehen feiern. Der Wochenmarkt in Langenselbold hatte schon im Frühjahr "Geburtstag" und der in Hennef im Mai, gefeiert wurde in Hennef aber auch am 1. Oktober noch mal ganz groß. Weitere "große" Jubiläen gab es mit 25 Jahren in Zehdenick, 20 Jahren in Heusenstamm und Dreieich-Sprendlingen sowie in Poing und Teterow mit jeweils 10 Jahren.


Das Team der Deutschen Marktgilde wünscht allen Lesern eine ruhige und besinnliche Adventszeit!

Bis bald, Ihr Wochenmarkt- und Newsletterredakteur

Jürgen Reichel

P. S.: Schauen Sie doch einfach mal auf unsere Homepage im Internet, unter www.marktgilde.de sowie bei Facebook informieren wir regelmäßig über alles rund um den Wochenmarkt und die Deutsche Marktgilde eG. Sollten Sie etwas vermissen, fragen Sie uns einfach!

Verantwortlich als Urheber und Herausgeber

Deutsche Marktgilde eG
V.i.S.d.P. Prof. Dr. Gerhard Johnson
Simmersbacher Str. 12
35713 Eschenburg

Telefon: 02774 9143-100
Telefax: 02774 9143-109

E-Mail: info@marktgilde.de
Vorstand: Prof. Dr. Gerhard Johnson (Sprecher)
Aufsichtsrat: Berthold Stahl (Vorsitzender)
Eintragung: Genossenschaftsregister des Amtsgerichts Wetzlar, Nr. 304
Ust-ldNr.: DE1126036


Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden? Klicken Sie hier.