Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Newsletter Mai 2015 - Deutsche Marktgilde eG

Liebe Wochenmarktinteressierte und Abonnenten unseres Newsletters,

gute Wochenmärkte behaupten sich immer noch gegen die scheinbar übermächtige Konkurrenz von Discountern und Supermärkten. Dabei liegt die Betonung ganz klar auf "gute"! Das wirtschaftliche Umfeld wird - durch teils doch deutliche Lohnsteigerungen bei vielen Arbeitnehmern - langsam besser, und damit bekommt auch gute Qualität bei Lebensmitteln wieder einen höheren Stellenwert. Jetzt liegt es zu allererst an den Markthändlern, diese Chance zu nutzen, aber auch an den Kommunen, die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen, und nicht zuletzt an den Veranstaltern (wie der Deutschen Marktgilde), alle Marktbeteiligten nach Kräften zu unterstützen.
Der Wochenmarkt hat Alleinstellungsmerkmale, wie die Möglichkeit der kompetenten Beratung durch die Erzeuger, kurze Wege der Waren direkt aus der Region, ganz besondere Produkte, ... Neben dem Einkaufserlebnis "unter freiem Himmel" kann er durch viele individuelle kleine Händler und Selbstvermarkter auch beim anspruchsvollen Kunden punkten!


Themen dieser Newsletter-Ausgabe
  • Marktgilde zahlt Händlerboni aus
  • Wochenmärkte in Velbert durch die Marktgilde übernommen
  • Marktgilde ist neuer Veranstalter für Wochenmarkt in Alzey
  • Wochenmärkte im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf ab Juni
  • Frühjahrs-Sonderaktionen an vielen Standorten

Marktgilde zahlt Händlerboni aus

Im letzten Monat hat die Deutsche Marktgilde bereits das zweite Mal seit Einführung der Händlerverträge die angesammelten Treueboni an Markthändler ausgezahlt: 309 Markthändler profitierten für das Marktjahr 2014/2015 mit insgesamt rund 36.800 Euro.
Die Händlerverträge "lohnen" sich also deutlich messbar, wenn ein Marktgildemarkt ganzjährig beschickt wird. Sie bieten aber noch weitere Vorteile, wie z. B. Standplatzgarantie während der gesamten Vertragslaufzeit, zusätzlichen "Maxirabatt" von 40 % ab dem 21. qm, einen Selbsterzeugerbonus sowie die deutliche Reduzierung von "bürokratischer Arbeit".
"Für viele Händler bedeuten Verträge mit der Marktgilde ein hohes Einsparpotenzial, und für beide Vertragspartner gibt es weniger Zettelwirtschaft", freut sich Marktgilde-Aufsichtsratsvorsitzender Berthold Stahl über die gute Akzeptanz.


Wochenmärkte in Velbert durch die Marktgilde übernommen

Seit Anfang April ist die Marktgilde für drei Marktstandorte in Velbert verantwortlich. In der Stadtmitte auf dem Rathausplatz bieten dienstags 10-15 Händler und freitags rund 25 Händler ihr umfangreiches Sortiment an. Im Stadtteil Neviges sind es in der Fußgängerzone Elberfelder Straße jeden Donnerstag rund 45 Beschicker, und im Stadtteil Langenberg kommen jeden Mittwoch und Samstag sieben Händler auf den Froweinplatz. Alle diese Wochenmärkte sind von 7-13 Uhr geöffnet.
"Wichtigste Aufgabe für uns ist jetzt, auf diesen Märkten vor allem das Frischeangebot sicherzustellen und möglichst zu erweitern", sieht Prokurist Friedrich Holzhauer aus Eschenburg die nächsten Ziele. So sucht er z. B. noch Geflügelhändler für den Stadtteil Neviges und die Stadtmitte sowie einen Käsehändler. Weitere freie Standplätze sind - vor allem für das wochenmarkttypische "grüne" Sortiment - noch vorhanden. Besonders Händler mit Gewürzen und mit interessanten Imbissangeboten können sich gerne in Eschenburg melden. Ein Marktfest mit vielen Attraktionen ist am 28. Mai in Neviges und am 19. Juni auf dem Rathausplatz geplant.
Anfragen zu freien Standplätzen richten Sie bitte an den Marktgilde-Hauptsitz in Eschenburg. Tel.: 02774 9143-100 oder E-Mail: f.holzhauer@marktgilde.de.


Marktgilde ist neuer Veranstalter für Wochenmarkt in Alzey

Mit Alzey, der "heimlichen Hauptstadt Rheinhessens", hat die Marktgilde-Zweigniederlassung Bad Orb ebenfalls einen neuen Wochenmarkt in ihre Zuständigkeit hinzubekommen. Am 9. Mai wurde von Bürgermeister Christoph Burkhard der bisher städtische Markt in die Hände der Genossenschaft übergeben. Gleichzeitig war die Premiere auf dem neuen Marktplatz, dem "Obermarkt". Dieser Umzug wurde zünftig gefeiert: Frische-Moderator Harry Flint stellte den Besuchern einzelne Händler und deren Sortimente vor und verloste drei gut gefüllte Einkaufstaschen mit "Frischem vom Markt". Wein zum Probieren gab es kostenlos im Auftrag der Stadt von den "Wingertsleut". Die kleinen Gäste konnten sich beim Kinderschminken fantasievoll verwandeln lassen. Mit der Übernahme hat Uwe Lorey (Zweigniederlassungsleiter Bad Orb) die Händlerzahl und damit das Angebot deutlich von bisher fünf auf jetzt zehn Beschicker ausgebaut. "Das Frischeangebot liegt mir sehr am Herzen, hier möchte ich noch weitere Anbieter auf den Obermarkt holen", versprach Uwe Lorey den Alzeyern.
Anfragen zu freien Standplätzen richten Sie bitte an die Marktgilde-Zweigniederlassung in Bad Orb. Tel.: 02774 9143-400 oder E-Mail: u.lorey@marktgilde.de.


Wochenmärkte im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf ab Juni

Nach einem Interessenbekundungsverfahren hat die Deutsche Marktgilde den Zuschlag für den Wochenmarkt in Marzahn-Hellersdorf erhalten. Sebastian Stahl, Leiter der Berliner Zweigniederlassung, übernimmt den neuen Standort auf der Marzahner Promenade mit den Markttagen Montag, Mittwoch und Freitag (jeweils von 8.30-17.00 Uhr) am 1. Juni. Zur Angebotserweiterung können sich noch Markthändler mit den Sortimenten Käse, Frischfisch, Blumen & Pflanzen, Gewürze und Imbiss um einen freien Standplatz bewerben.
Anfragen dazu richten Sie bitte an die Marktgilde-Zweigniederlassung in Berlin. Tel.: 02774 9143-600 oder E-Mail: s.stahl@marktgilde.de.

Frühjahrs-Sonderaktionen an vielen Standorten

Die ersten Aktionen auf den Marktgilde-Wochenmärkten wurden schon im April durchgeführt, so z. B. beim Marktumzug in Langenselbold und den Wochenmarkt-Jubiläen in Hainichen (10 Jahre) (wo auch das nebenstehende Bild bei einer Schüleraktion entstand), Flöha (15 Jahre) und Limbach-Oberfrohna (25 Jahre). Am 16. Mai stand der Markt im niedersächsischen Burgdorf im Fokus, und am 20. Mai war 15-jähriges Marktjubiläum am Nordwestzentrum Frankfurt. Weiter ging es im Norden, am 21. Mai in Wildeshausen und einen Tag später in Wunstorf.

Weitere Aktion:

  • 27. Mai; Kahl am Main (5-jähriges Jubiläum)
  • 28. Mai; Velbert-Neviges (offizielle Eröffnungsfeier)
  •   5. Juni; Bonn (Kochshow)
  • 10. Juni; Anklam (Marktfest)
  • 11. Juni; Berlin-Köpenick (Marktfest)
  • 12. Juni; Malchin (Marktfest)
  • 18. Juni; Taunusstein-Hahn (20-jähriges Jubiläum)
  • 19. Juni; Velbert-Stadtmitte (offizielle Eröffnungsfeier)
  •   9. September; Berlin-Marzahn (offizielle Eröffnungsfeier)

Das Team der Deutschen Marktgilde wünscht allen einen sonnigen Frühling und viel Spaß bei den vielen Wochenmarktaktionen!

Bis bald, Ihr Wochenmarkt- und Newsletterredakteur

Jürgen Reichel

P. S.: Schauen Sie doch einfach mal auf unsere Homepage im Internet, unter www.marktgilde.de sowie bei Facebook informieren wir regelmäßig über alles rund um den Wochenmarkt und die Deutsche Marktgilde eG. Sollten Sie etwas vermissen, fragen Sie uns einfach!

Verantwortlich als Urheber und Herausgeber

Deutsche Marktgilde eG
V.i.S.d.P. Prof. Dr. Gerhard Johnson
Simmersbacher Str. 12
35713 Eschenburg

Telefon: 02774 9143-100
Telefax: 02774 9143-109

E-Mail: info@marktgilde.de
Vorstand: Prof. Dr. Gerhard Johnson (Sprecher)
Aufsichtsrat: Berthold Stahl (Vorsitzender)
Eintragung: Genossenschaftsregister des Amtsgerichts Wetzlar, Nr. 304
Ust-ldNr.: DE1126036


Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden? Klicken Sie hier.