Newsletter Dezember 2014 - Deutsche Marktgilde eG

Liebe Wochenmarktinteressierte und Abonnenten unseres Newsletters,

wie jedes Jahr im Dezember ist die Weihnachtszeit für viele Markthändler nicht immer eine besinnliche Zeit, denn viele Marktplätze werden jetzt von den Weihnachtsmärkten belegt, und der Wochenmarkt muss umziehen oder ausfallen! Wir hatten dieses Problem natürlich auch wieder an einigen Standorten.
Weil kein brauchbarer öffentlicher Ausweichplatz vorhanden war und der Markt erst vor wenigen Monaten neu eröffnet wurde, wollten auch die Marktbeschicker ihre Kunden nicht im Stich lassen. So organisierte einer unserer Marktleiter kurzerhand den kleinen Wochenmarkt ausnahmsweise auf seinem privaten Grundstück - ganz in der Nähe des Marktplatzes - in einer gemütlichen Atmosphäre.

Es wäre für alle Markthändler wie -kunden wünschenswert, Weihnachtsmärkte dem traditionellen Wochenmarkt nicht grundsätzlich vorzuziehen. Die aktive Einbindung der Wochenmarkthändler in Planung und Durchführung könnte viele Weihnachtsmärkte für alle Seiten bereichern.


Themen dieser Newsletter-Ausgabe
  • Hauszeitung "Der Wochenmarkt" Nr. 69/Dezember 2014 ist erschienen
  • Nikolaus besucht Wochenmärkte und verbreitet Weihnachtsstimmung
  • Weniger Plastik auf dem Wochenmarkt - kostenlose Papiertüten für Markthändler
  • Der Wochenmarkt liefert - eine Zukunftsidee

Hauszeitung "Der Wochenmarkt" Nr. 69/Dezember 2014 ist erschienen

Die Themen sind diesmal:

  • Neue Marktgilde-Wochenmärkte: Schwarzenbruck (Bayern) und Neubiberg (Bayern) eröffnet
  • Neuer Prokurist: Frank Hadan erhält Prokura für Zweigniederlassung Dresden
  • "König Kunde": Hochschulprojekt läuft weiter
  • Das besondere Angebot: Aus eigener Herstellung - Pasta, Pestos, Saucen
  • Marktgilde-Einkaufstasche ist top: Deutsche Umwelthilfe lobt Mehrwegtaschen
  • Herbstaktionen: Abwechslungsreiche Sonderaktionen beleben Marktplätze
  • Händlerverträge: Jetzt sparen - wichtige Fragen geklärt

Hier finden Sie diese Ausgabe.


Nikolaus besucht Wochenmärkte und verbreitet Weihnachtsstimmung

Auch auf Marktgilde-Wochenmärkten zeigte sich in den letzten Tagen immer wieder der Nikolaus und hatte neben süßen Leckereien auch gesundes Obst in seinem Sack. Nach einem ersten respektvollen Blick der kleinen Marktbesucher auf den Mann mit dem Rauschebart siegte dann aber meist die Neugier: Was wird wohl alles im Sack sein? Ein freundliches Heranwinken des Nikolauses und die Aussicht auf ein kleines Geschenk lockten die jungen Besucher. So war der gut gefüllte Sack bis zum Marktschluss immer leer. Solche und ähnliche Aktionen gab es u. a. in Vetschau, Dreieich-Sprendlingen, Ennepetal, Bonn und auf vielen weiteren Marktgilde-Wochenmärkten.


Weniger Plastik auf dem Wochenmarkt — kostenlose Papiertüten für Markthändler

Schon seit einigen Jahren verteilt die Marktgilde stabile und wiederverwendbare Wochenmarkteinkaufstaschen. Als weiteren Schritt zu einem "Wochenmarkt ohne Plastiktüten" soll ab 2015 zusammen mit einem Partner eine neue Idee umgesetzt werden: Kostenlose Papiertüten, in verschiedenen Größen und aus robustem Kraftpapier für die Verpackung von Produkten wie in Wachspapier eingewickelten Käse, Backwaren usw. Ideal für Wochenmarkthändler und Kunden, die umweltschädliche "Einwegplastiktüten" vermeiden wollen. Diese Papiertüten werden durch Werbeaufdrucke regionaler Partner finanziert und sind zusätzlich manchmal mit kurzen "literarischen" Texten versehen. Die ersten Markthändler auf "Test-Wochenmärkten" sollen ab dem Frühjahr 2015 solche Tüten erhalten. Bei Interesse können sich die Händler gerne schon jetzt bei der Marktgilde unter info@marktgilde.de melden.


Der Wochenmarkt liefert — eine Zukunftsidee

Immer mehr Produkte werden per Internet verkauft, das wird gerade jetzt wieder beim Weihnachtseinkauf deutlich. Nur bei Lebensmitteln sind es in Deutschland erst rund 1 %. Es kommen aber immer mehr kleine und innovative Unternehmen auf diese Idee und sind dabei, sich erfolgreich am Markt zu etablieren. So auch das neue Start-up "Bauerntüte" aus Köln (www.bauerntuete.de), dass sich selbst als "Wochenmarkt im Internet" beschreibt. Einige Wochenmarkthändler gehen ebenfalls diesen Weg und bieten ihren Kunden zusätzlich ein — meist etwas eingeschränktes — Wochenmarktsortiment im Netz an. Neue Studien bestätigen diesen "dualen" Weg, denn der Kunde möchte sowohl im direkten und persönlichen Kontakt (mit entsprechender Beratung beim Händler) einkaufen, wie auch im Internet. Händler auf unseren Märkten, die ihr Angebot ebenfalls auf diese Art und Weise erweitern möchten, werden wir gern bei der Umsetzung unterstützen.


Das Team der Deutschen Marktgilde wünscht allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!

Bis bald, Ihr Wochenmarkt- und Newsletterredakteur

Jürgen Reichel

P. S.: Schauen Sie doch einfach mal auf unsere Homepage im Internet, unter www.marktgilde.de sowie bei Facebook informieren wir regelmäßig über alles rund um den Wochenmarkt und die Deutsche Marktgilde eG. Sollten Sie etwas vermissen, fragen Sie uns einfach!

Verantwortlich als Urheber und Herausgeber

Deutsche Marktgilde eG
V.i.S.d.P. Prof. Dr. Gerhard Johnson
Simmersbacher Str. 12
35713 Eschenburg

Telefon: 02774 9143-100
Telefax: 02774 9143-109

E-Mail: info@marktgilde.de
Vorstand: Prof. Dr. Gerhard Johnson (Sprecher)
Aufsichtsrat: Berthold Stahl (Vorsitzender)
Eintragung: Genossenschaftsregister des Amtsgerichts Wetzlar, Nr. 304
Ust-ldNr.: DE1126036


Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden? Klicken Sie hier.